Zum ersten Mal als neue Pfarrei Sankt Margareta versammelten sich alle Sternsinger zum Aussendungsgottesdienst in St. Josef in Höchst. Pastoralreferent Michael Ickstadt freute sich über die zahlreich erschienenen Könige und deren Betreuer. Aus unseren fünf Gemeinden reisten sie an, um den Segen in den darauf folgenden Tagen in die Häuser zu tragen.
Im Anschluss an den Gottesdienst begann die Aktion mit dem alljährlichen Besuch im Bolongaropalast. Im Trausaal des Standesamtes (Das Hauptgebäude ist ja wegen Renovierung geschlossen) begrüßte ‚der Bürgermeister von Höchst‘, Henning Brandt, alle Sternsinger. Dieses Mal kam sogar Herr Oberbürgermeister Peter Feldmann und steckte in alle Sammelbüchsen einen Schein.
Trotz Regen und Wind zogen die15 Sternsinger aus St. Johannes Apostel mit ihren Teamern die darauf folgenden Tage los und ließen sich vom schlechten Wetter nicht entmutigen. Neben vielen Adressen in Unterliederbach waren weitere Anlaufpunkte das Höchster Krankenhaus, die Kitas im Stadtteil, die Seniorentagesstätte in der Wasgaustraße und natürlich auch viele Einzelhandelsgeschäfte. Somit wurde nicht nur eine beeindruckende Strecke von den kurzen und langen Beinen der Könige zurückgelegt, sondern es kam auch noch eine beachtliche Spendensumme von über 3000€ zusammen, die unter anderem Projekten in Indien und Kamerun zugute kommen.
Den Abschluss der Sternsingeraktion stellte der Gottesdienst am Sonntag (7.1) dar, in dem die Sternsinger für die Gemeinde sangen und den Segen überbrachten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im alten Pfarrhaus, wurden dann noch die wohlverdienten Süßigkeiten verteilt und alle Sachen zusammengepackt und weggeräumt, bis es dann nächstes Jahr wieder heißt „Segen bringen, Segen sein“.
Ein großes Dankeschön an alle, die gespendet, organisiert, vorbereitet, und mitgemacht haben!

Antonia Hacker
(Jugendsprecherin von St. Johannes Apostel)

Bilder: Juan Andrés, Margurit Assmann, Bernd Mühlberger, Stefan Hecktor