Am 12. Dezember 2017 konstituierte sich der erste Pfarrgemeinderat von Sankt Margareta.

Pfarrer Martin Sauer las als erstes das Dekret des Bischofsvikars für die synodalen Gremien Dr. Geis vor. In diesem wurde eine Dispens zur Synodalordnung gegeben.  So konnte die Konstituierung des PGRs vor der Pfarreigründung stattfinden.

2018 Dekret St. Margareta Frankfurt am Main

Nach Beschluss des alten Pastoralausschusses des pastoralen Raumes Frankfurt-Höchst sind die gewählten Vertreter aus den 5 Pfarreien auch die zukünftigen PGR-Mitglieder. Auch der Vorstand des Pastoralausschusses wird zum Vorstand des Pfarrgemeinderates: Lieselotte Bollin als Vorsitzende, Pfarrer Martin Sauer als Pfarrer, Eva von Janta als Stellvertreterin, Thomas Frenzel als Mitglied des Vorstandes und Michael Ickstadt als Vertreter des Pastoralteams.

Die erste wichtige Handlung des PGRs war die Wahl des ersten gemeinsamen Verwaltungsrates. Die meisten Bewerber stellten sich persönlich vor. Aus jeder Gemeinde wurden zwei Kandidaten gewählt. Der Pfarrer ist Vorsitzender des Verwaltungsrates

Auch die Ortsauschüsse in den 5 Gemeinden wurden mit den bisher genannten Mitgliedern bestätigt. Diese neuen Gruppen müssen sich ab Januar 2018 treffen und die Arbeit als Nachfolger der alten PGRs aufnehmen. Die Sitzungen der Ortsausschüsse sind generell öffentlich.

Die einzelnen Sachausschüsse des PGRs von Sankt Margareta wurden ebenfalls bestätigt. Diese sind derzeit: Liturgie, Öffentlichkeit, Eine-Welt, Caritas, Jugend, Katechese, Bildung, Justinuskirche (ist in Gründung) und Familien (derzeit aufgelöst).

Nachdem in der letzten Sitzung des Pastoralausschusses am 23. November 2017 die Gründungsvereinbarung für die Pfarrgemeinde Sankt Margareta unterzeichnet wurde, hat der Bischof die Urkunde zur Errichtung der Pfarrei Sankt Margareta veröffentlicht.

2018 Urkunde R St. Margareta Frankfurt am Main

Gründungsvereinbarung St. Margareta Frankfurt am Main

Die Gründungsvereinbarung ist das ‚Grundgesetz‘ der neuen Pfarrei und wurde in 2 Jahren von über 100 Gemeindemitgliedern ausgearbeitet. Eine Redaktion unter der Federführung von Frau Dr. Barbara Wieland hat die Vereinbarung zusammengestellt. Das Dokument beschreibt den Status Quo, zeigt aber auch für die Zukunft schon viele Felder der Zusammenarbeit auf. Der Grundgedanke ist das Subsidaritätsprinzip, d.h. das alles was auf Gemeindeebene organisiert werden kann, dort auch gemacht werden soll. Jetzt liegt es an jedem einzelnen Katholik die Basis-Gemeindearbeit zu stärken.

Zum Abschluss der 1. Pfarrgemeinderatssitzung hat Pfarrer Martin Sauer zum Gründungsgottesdienst der neuen Pfarrei mit Bischof Georg Bätzing am 28.1.2018 um 11.00 Uhr in St. Josef, Höchst, eingeladen.

Margurit Aßmann, scheidende PGR- Vorsitzende St. Johannes Apostel, Mitglied des Pfarrgemeinderates Sankt Margareta
Stefan Hecktor, PGR St. Johannes Apostel, PGR Sankt Margareta