Partnerschaft lebt durch Begegnung

2016
Im Februar wird das Partnerschaftskomitee gegründet, um die Partnerschaft auf noch breitere Füsse zu stellen.
Im Mai wird Weibischof Agapitus erster Bischof des neugegründeten Bistums Kumba. Wir gratulieren herzlich.
Im Juni berichten Frau Elisabeth Bentrup und Frau Hiltrud Bibo von ihrem Besuch in Kumbo und vor allem in Djottin an Ostern 2016.
Erste Whats-App-Nachricht von Fr. Cyphriam, dem Gemeindepfarrer von Djottin, über das Smartphone, welches die Eine-welt-Gruppe finanziert hat.
Im Juli stehen 3 kamerunische Priester am Altar und feiern mit uns hl. Messe: Father Augsutin Nkwain ist zum Urlaub in Deutschland, Fr. Joseph Clifford und Fr. Ponti, der im Rahmen eines Deutschkurses in Frankfurt ist.
Im Juli ist Emily Hartung aus unserer Nachbargemeinde St. Michael nach einem einjährigen sozialen Jahr zurück in Deutschland.

2015
Weihbischof Agapitus Nfon aus Bamenda, der aber gebürtig aus Djottin ist, besucht Unterliederbach zu einem Gebet im Rahmen der Sommerkirche.
Father Gerald, der derzeit in Rom ein Aufbaustudium macht, wohnt für 5 Wochen in Familien in St. Johannes Apostel und besucht einen Deutschkurs.
Der Djottin Sozial–und Gesundheits-Fonds unterstützt den Verein EDUFO finanziell bei der Fortführung des Sanitär- und Hygieneprojektes, sowie 3 benachteiligte Kinder, damit sie die Schule besuchen können.

2014
Der Caritasdirektor Father Daniel Ache ist im Rahmen seines Limburgbesuches auch für einige Tage zu Gast in Unterliederbach.

2013
Nach 10 Jahren ist Ephriam Bam auf private Einladung wieder im Bistum Limburg. Bei einem Welcome-Abend im Januar gibt es ein großes Wiedersehen.
Im Februar besucht uns Bischof Cornelius Esua, Erzbischof von Bamenda, zu einem Abendgebet.
Der Djottin Sozial–und Gesundheits-Fonds unterstützt den Verein EDUFO finanziell bei einem Sanitär- und Hygieneprojekt, welches in Teilen der Pfarrei St. Joseph durchgeführt wird.
Auch Father Augustin geht als Doktor wieder zurück nach Bamenda.
Dafür kommt Father Joseph Clifford zum Studium nach St. Georgen.
Stefan Hecktor reist im Oktober / November 2013 als Teil einer Bistumsdelegation nach Kumbo und auch nach Djottin.

2012
Im August feiern wir die große Abschiedsparty für Father Andrew Solii, der nach 5 Jahren als Doktor der Theologie zurück nach Kamerun geht.

2011
Am 12.1. wird der Djottin-HIV-Fonds in Djottin Sozial–und Gesundheits-Fonds  umbenannt und die Zielsetzung mit der Unterstützung des Kumbo-Waisenfonds  und der HIV-Selbsthilfegruppe verbreitert.

2010
Und wieder reiste im Oktober eine Delegation von Unterliederbach nach Djottin: Thomas Frenzel, Matthias Thiel, Christiane und Ulf Erdmann (als Hochzeitsreise) verbrachten erlebnisreiche Tage. Höhepunkt war sicherlich die traditionelle Hochzeit von Christiane und Ulf im Palast von Fon Solomon.

Im Dezember feierten wir mit einer Bilderpräsentation 10  Jahre Gemeindepartnerschaft.

2009
Zum Kreuzfest in Limburg war eine Delegation aus Kumbo eingeladen. Der Generalvikar Fr. Roland Berngeh, der Vorsitzende des Laienrates John Kuvinyu und Bernhard Kong verbrachten die ersten Tage des Besuches in Unterliederbach (Welcome—Abend, Caritas-Pfad etc.).

Im Oktober besuchte Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst erstmals das Bistum Kumbo. Er besichtigte u.a. auch das Wasserprojekt.

2008
Zur Einführung unseres neuen Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst reist eine Delagation aus Kumbo an. Bischof George, der neue Partnerschaftskoordinator Bernhard Kong und Eucharia Tohtin vom Youth Center Kumbo. Neben der Feier der heiligen Messe und einem Gesprächsabend führte Frau Aßmann die Gäste auf dem Caritaspfad durch Unterliederbach.

Vom 3. bis zum 19.  September hatten wir zwei Erwachsene aus Djottin eingeladen. Alice Simoben und Michael Tanlaka verbrachten zwei Wochen in Unterliederbach. Die Organisation und die Finanzierung wurde von der Einen-Welt-Gruppe übernommen. Der Besuch war ein Meilenstein unserer Partnerschaft.

2007
Ein eMail an Bernhard: ‚Ich komme am Samstag auf dem Flughafen an. Wer kann mich abholen. Fr. Andrew.‘  So beginnt das Aufbaustudium von Fr. Andrew Solii‘, dem ehemaligen Gemeindepfarrer von Djottin,  in St. Georgen, Frankfurt. Natürlich haben wir Ihn und Fr. Augustin aus dem Nachbarbistum Bamenda mit einer großen Gruppe empfangen. Seit dem ist Fr. Andrew oft in Unterliederbach. Er ist natürlich Mitglied der Einen-Welt-Gruppe geworden.

Am 9. Dezember feierten wir in Unterliederbach 25 Jahre Bistum Kumbo und 20 Jahre Partnerschaft Kumbo-Limburg. Nach einem Gottesdienst mit kameruanischen Akzenten gab es anschließend einen Empfang im Großen Saal.

2006
Am 5. Oktober gründeten wir den Djottin-HIV-Fonds zur medizinischen Unterstützung HIV-Infizierter Menschen in Djottin.

Im September wurde George Nkuo neuer Bischof von Kumbo. Im Dezember besuchte er das Bistum Limburg und auch Unterliederbach. Am Sonntag Nachmittag  hatten wir gemeinsam die Bibel geteilt und sind so in ein erstes Gespräch gekommen.

Zum Jahreswechsel reisten Regina Mohry, Bernhard Höfner und andere aus dem Bistum nach Kumbo. Der spezielle Grund war die Hochzeit von Makelia Ngi und Ephriam Bam.

2005
Ab dem 15. März 2005 sollte  Marie Christin Petz für etwa 9 Monate als Praktikantin in Kumbo sein. Kurzfristig verlegte sie ihren Einsatz in den Süden Kameruns.

Zum Weltjugendtag nach Köln im Sommer waren auch 14 Jugendliche aus dem Bistum Kumbo eingeladen. Zu einer Partnerschaftswoche sollten  sie im Anschluss in Unterliederbach sein. Leider verweigerte die Deutsche Botschaft in Yaounde Ihnen kurzfristig die Visa. Nur Father Daniel und Sister Kaah durften einreisen. Auf einer Pressekonferenz bezeichnete Bischof Kamphaus die Verweigerung als Visa-Skandal.

Vom 2. bis zum 16. Oktober 2005 besuchten Ulf Erdmann (Eine-Welt-Gruppe), Brigitte Henrich (Allgemeine Lebensberatung) und Rudolf Fleckenstein (Quartiersmanager Caritas) das Bistum Kumbo. Gefeiert wurden 5  Jahre Gemeindepartnerschaft Djottin — Unterliederbach und 80 Jahre Gemeinde Nkambe.

2004
Im Januar findet in Unterliederbach das erste Kamerun – Forum statt, damit sich alle interessierten Gemeindemitglieder über die vielfältigen Kontakte nach Djottin austauschen können. So gibt es Kontakte per Brief, eMail, Chat, SMS und Telefonaten. Regelmäßige Briefkontakte gibt es zwischen den Pfarrern und Hauptamtlichen, den Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Cornelius Tarbiem und Margurit Aßmann, den Meßdienern, den Pfadfindern, Dem Partnerschaftsaus-schuß und der Einen Welt Gruppe und zwischen etlichen Privatpersonen.

Im März besucht Frau Dr. Angelika Barth, niedergelassene Frauenärztin in Frankfurt, im Rahmen der Gemeinde– und Bistumspartnerschaft Djottin und das Bistum Kumbo. Dort hält sie an mehreren Tagen medizinische Visiten ab. Zurück in Unterliederbach berichtet sie über die medizinischen Probleme und vor allem, wie AIDS das Leben aller bedroht.
Im Juni besucht Fr. Robert Tanto im Rahmen des ‚Spring‘ – Projektes das Bistum Limburg und ist für mehrere Tage Gast Im Pfarrhaus von St. Johannes, Ap. Beim Gesprächsabend geht es sehr eindringlich um die Zukunft der Gemeinden und auch um das Thema AIDS.

Am 11. September visitierte Bischof Franz Kamphaus die pastoralen Räume Höchst / Unterliederbach und Sossenheim. Die Partnerschaft zwischen St. Joseph und St. Johannes, Ap. ist einer der Tagesordnungspunkte.
Anfang Oktober besuchte Bischof Franz Kamphaus das Bistum Kumbo   und nahm dort auch am Partnerschaftsausschuß der Diözesese teil.Er lud 10 Jugendliche aus Kumbo zu den Tagen der Begenung und zum Weltjugendtag in Köln im Jahr 2005 ein.
Auch Winfried Montz vom Referat Weltkirche war Anfang Oktober im Bistum Kumbo. Er besichtigte u.a. auch das Wasserprojekt in der Din-Zone unserer Partnergemeinde Djottin.
Am 28. November ist Father Eugen zu einem Kurzbesuch mit der Einen-Welt-Gruppe auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt.

2003
Fr. Daniel Ache, neuer Diözesanjugendpfarrer und Koordinator für Bistumspartnerschaften im Bistum Kumbo feierte mit den Unterliederbachern einen einprägsamen Gottesdienst mit kameruanischen Akzenten
12. Juli startet die Internetseite www.kumbo-limburg.org unter der Federführung von Juan A. Andres.
Ephriam Bam stellt in Vorträgen die Wasserproblematik in Ngai dar. Beginn des ‚Wasserprojektes‘.
‚Kick-Off-Party‘ von Makelia und Ehriam
Firmbewerber aus St. Johannes, Ap. nehmen im Rahmen Ihres Gemeindepraktikums Kontakt zu Jugendlichen in Djottin auf.

2002
Finanzielle Unterstützung für das ‚Dormitory‘ – Neubauprojekt in Kumbo
Praktikum von Makelia Ngi aus Tabenken und Epriam Bam aus Djottin vom August 2002 bis Juli 2003 im Bistum Limburg. Zeitweise haben beide in Unterliederbach gewohnt und aktiv am Gemeindeleben teilgenommen, z.B. Gebetsnacht, Sternsinger, Fassenacht, Eine-Welt-Gruppe, Gottesdienstgestaltung mit Bibeltanz und Gruppenleiter im Zeltlager
Besuch von Bischof Cornelius Esua im September in St. Johannes, Ap. (Gottesdienst und Gesprächsabend)
Delegation aus Unterliederbach, bestehend aus Martina Ruhs, Ulf Erdmann und Stefan Hecktor, besuchen im Oktober für zwei Wochen das Bistum Kumbo und Djottin.

2001:

Kontaktaufnahme über vereinzelte Briefe

2000:
1. Vorgespräche mit Dr. Brigitta Sassin vom Referat Weltkirche in Limburg
Kontaktgespräch mit Fr. Robert Tanto, Diözesanjugendpfarrer und Koordinator für Bistumspartnerschaften im Bistum Kumbo; Djottin wird als Partnergemeinde vorgeschlagen.
Beschluß des Pfarrgemeinderates St. Johannes, Ap. zur Aufnahme einer Gemeindepartnerschaft mit Djottin.
St. Johannes, Ap. wird Mitglied der Kamerun AG des Bistums Limburg
Bildung eines Partnerschaftsausschußes in Djottin; Vorsitzender wird Herr Michael Tanalaka. Djottin wird ebenso Mitglied des Diözesanpartnerschaftsausschusses.